5 Dinge die in die Baubude gehören

Während der Rohbau gebaut wird, braucht man durchaus schon etwas Platz, wo man einige seiner Dinge unterstellen kann. Da unsere Baustelle auch ein gutes Stück vom jetzigen Wohnort entfernt ist, mussten wir zu Anfang jede Menge im Auto immer hin und her fahren. Also war es an der Zeit eine Baubude zu organisieren. Aber was gehört jetzt alles in den Bauwagen rein? Schicke Gardinen und Spitzendeckchen wohl eher nicht…

 

Hier haben wir für Dich eine Auflistung, was aus unserer Sicht unbedingt in die Bude gehört.

 

  1. Werkzeug
    Wenn es mit dem Ausheben der Baustelle losgeht, muss schon das erste Werkzeug dabei sein. Ein Spaten, eine Schaufel, Besen und auch diverse Hammer sind hier sinnvoll.
  2. Licht
    Es kann auf der Baustelle auch mal spät werden und in der Baubude gibt es nicht unbedingt Licht. Also an portables Licht denken. Gerade LED-Strahler sind hier sehr zu empfehlen. Für in der Baubude tut es auch ein Campinglicht.
  3. Getränke
    Aktuell ist es noch recht warm draußen. Wenn man also den ganzen Tag in der Sonne am Arbeiten ist, braucht man auch genug Getränke. Für den Bauwagen haben wir uns auch einen kleinen gebrauchten Kühlschrank besorgt, damit wir ein paar Getränke auch besser kühlen können.
  4. Stuhl/Tisch/Geschirr
    Hier eignet sich auch wieder eine Camping-Ausrüstung. Wir haben Teller und Becher aus Emaille und ein kompakter Klapptisch und zwei Klappstühle oder Hocker sind gut zu gebrauchen. Daran denken, dass die Sachen auch dreckig werden können. Also nicht das teure Geschirr mit Goldrand einpacken ;-).
  5. Verbandskasten
    Neben den Annehmlichkeiten und den benötigten Materialien brauchst Du auch etwas für die Sicherheit. Hier am besten einen großen Verbandskasten besorgen, den Ihr dort immer bereit habt. Denn wenn etwas passieren sollte, kann so eine schnelle Erstversorgung passieren.

 

Fällt Dir noch etwas ein, was auf jeden Fall in die Baubude gehört? Dann schreibe es doch unten in die Kommentare. Wir freuen uns über weitere Tipps.

 

By | 2017-09-01T18:36:44+00:00 September 1st, 2017|Planung, Rohbau|

About the Author:

2 Comments

  1. Toni September 1, 2017 at 8:40 pm - Reply

    Sicherheitsschuhe mit Stahlkappe, denn schnell fällt einem was auf die Füsse, Zollstock, Wasserwaage, Handschuhe, Hut gegen Sonne oder Regen, Traufeln, Speisbütte, Schubkarre, Sackkarre

    • Nina Konrad September 2, 2017 at 8:24 am - Reply

      Hallo Toni,
      Danke für Deinen Kommentar! Das sind auf jeden Fall weitere wichtige Dinge, die man auf der Baustelle mit dabei haben sollte :-). Die Sicherheitsschuhe und eine Kappe haben wir jetzt nicht in der Baubude sondern immer direkt an wenn wir auf die Baustelle fahren. Ich werde zu dem Thema „Schuhe“ aber auch noch einen Artikel schreiben. Denn Sicherheit auf der Baustelle sollte nicht vernachlässigt werden.

      Die anderen von Dir genannten Punkte hatte ich sehr allgemein unter dem Begriff „Werkzeuge“ zusammengefasst. Es ist aber auf jeden Fall gut, nochmal alles genauer aufzulisten. Vor allem finde ich es faszinierend, wie sich in unserem Haushalt die Zollstöcke vermehrt haben, seit unser Bau begonnen hat XD.

      Viele Grüße
      Nina

Kommentar verfassen