Baufortschritt – September 2018

Meine Güte, was ist die Zeit im Flug vergangen. Leider kamen wir bisher nicht ganz so regelmäßig zum Aktualisieren des Blogs. Aber zumindest auf Facebook und Instagram halten wir Dich immer auf dem aktuellen Stand und berichten über den aktuellen Baufortschritt. Nun aber auch hier: Wo stehen wir zur Zeit beim Hausbau?

Nun, am 12 August hatten wir endlich unser Richtfest!

Durch den heftigen Winter, die vielen Regenfälle und Probleme mit der Baugrube (aufgrund der Wassermassen) konnten wir dieses Jahr den Hausbau erst so richtig im Frühjahr wieder aufnehmen. Ab da lief es recht gut und so haben wir dieses Jahr den Keller abgedichtet (fiese, klebrige Arbeit), das Erdgeschoss gemauert (so viel Platz :-)) und dann das Oberschoss und die Garagre hochgezogen. Nachdem unsere Massivdecke aufgelegt wurde, konnten wir dann bei kuscheligen 35 Grad auf dem Dach den Kniestock betonieren. Dafür sind wir beide dieses Jahr so braun wie noch nie geworden. Ohne Urlaub auf Kreta…

Mittlerweile ist das Dach komplett gedeckt und die Dachentwässerung ist angeschlossen. Gerade rechtzeitig, denn trotz der ersten Herbst-Regenfälle ist es im Haus nun bedeutend trockener. In gut 2 Wochen kommen auch unsere Fenster und Außentüren! Ein tolles Gefühl, das Haus nun soweit fertiggestellt zu sehen – und bis auf die Dacheindeckung haben wir jeden Arbeitsschritt zusammen durchgeführt. Ich habe jetzt schon das Gefühl jede Ecke des Hauses in und auswendig zu kennen. Und hatte ich schon von dem traumhaften Ausblick aus meinem Lesefenster erzählt?

Letztes Wochenende haben wir im Hauptbad die Dusche (inklusive Sitzbank) gemauert und parallel war der Heizungsbauer bereits da und hat die ersten Rohre verlegt. Aktuell machen wir sämtliche Schlitze und Dosen für die Elektrik. Gar nicht so einfach jetzt alles zu durchdenken, damit wir später genügend Stromkreise, Steckdosen, LAN-Dosen, usw. haben und die Glastaster, 08/15-Taster und Sensoren an den richtigen Stellen sitzen. Aber dazu demnächst mehr :-). Wir sind beim Thema SmartHome auch ein gutes Stück weitergekommen. Z.B. auch was unsere Fenster betrifft. Wusstest Du, dass es Sensoren gibt, die komplett ohne Stromanschluss und Akku auskommen?

Das mal als erste kleine Teaser, über was wir demnächst mehr berichten können. Wir haben endlich mit dem Innenausbau begonnen und ein Meilenstein ist geschafft.

Was interessiert Dich denn besonders rund um unseren Hausbau? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen.

By | 2018-09-04T12:51:36+00:00 September 4th, 2018|Innenausbau, Rohbau|

About the Author:

2 Comments

  1. Banner38 Februar 5, 2019 at 12:00 pm - Reply

    Sehr schöner Beitrag vielen Dank. Würdet ihr das Vorhaben eigentlich nochmal so angehen oder fertig bauen lassen? Ich kann zwar auch gut mit Werkzeugen aber stelle mir das als wirklich grosse Herausforderung vor.

    • Nina Februar 11, 2019 at 6:39 pm - Reply

      Wenn wir nochmal von Beginn an entscheiden müssten, dann würden wir uns wieder für den derzeitigen Weg entscheiden. Bis auf ein paar Ausnahmen ärgern wir uns derzeit nämlich häufig über extern vergebene Gewerke. Unsere bisherige Erfahrung ist, dass wir selber sorgfältiger arbeiten, als so mancher beauftragter Handwerker. Es dauert zwar (wenn man es selber macht) länger und es kann auch was schief gehen, aber bisher sind wir mit der Arbeit, die wir selber abgeliefert haben sehr zufrieden – und so manches extern vergebene Gewerk lässt einen graue Haare bekommen. Mit unserem Bauleiter sind wir auch weiterhin voll und ganz zufrieden.

      Insgesamt ist es definitiv eine große Herausforderung, echt anstrengend, kraft- zeit- und nervenzehrend – aber wir sind stolz auf das, was wir selber geleistet haben und vor allem wissen wir auch genau, was sich hinter der Wandfarbe oder dem Estrich befindet, weil wir eben so gut wie alles selber einmal in der Hand hatten, oder zumindest bei den einzelnen Schritten dabei waren.

Kommentar verfassen